Funkytown – ein Projekt von Trockland

English

Funkytown

The Next Episode

WWelcome to Funkytown. Das neue Kreativ-Quartier, von dem man auf Spree und Plänterwald schaut und sowohl das benachbarte Funkhaus in der Nalepastraße, als auch die Skyline der Stadt überblickt, steht für die Revitalisierung eines legendären Ost-Spots: Aus dem BLOCK-E an der Rummelsburger Landstraße funkte unter Anderem der DDR-Jugendsender DT64 knapp 30 Jahre lang Kultur und Hits, Debatten und Kunst in die Haushalte einer ganzen Generation.

BLOCK-E — ein Ort mit Erinnerungen und Emotionen. Er bleibt und bildet das Herz von Funkytown. Darüber hinaus entstehen in den nächsten Jahren acht moderne Gebäude, die Heimatstätten für Kultur, Bildung, Beherbergung und Soziales werden. Acht neue STATIONS, unendlich viel Reichweite.

1.0
BLOCK-E

Fläche

10.500 m² BGF

ESG-Strategie

Leed-Zertifizierung

Nutzung

Büro, Co-Working, Studio, Atelier, Restaurant

Fertigstellung

Q2 / 2024

2.0
STATIONS

Fläche

38.500 m² BGF

Nutzung

Büro, Studio, Bildung, Kultur, Atelier, Beherbergung, Einzelhandel, Restaurant, Sport, Kreatives Handwerk, Kindergarten

Fertigstellung

Q4 / 2027

Umgebung

I Follow Rivers

DDas Potential, welches Lage, Bedeutung und Umgebung bieten, ist einzigartig in Berlin und Deutschland, vielleicht sogar weltweit. Das Areal rund um die Nalepastraße kennen alle ehemalige DDR-Bürger:innen und hat sich über die Jahrzehnte einen emotionalen Platz erobert. Im Funkhaus wird seit einem halben Jahrhundert Kultur gelebt, Musik gemacht und kreativ gearbeitet.

Umrahmt wird die urbane Energie von Spree und Bullenbruch, wo sich dichte Laubbäume ins Wasser neigen. Das Gefühl der Idylle: unbeschwert, frei, antreibend. Ohne Mauern im Kopf, ohne Grenzen in Gedanken, ohne Hürden im Herz. Funkytown trägt all das bereits im Namen: Aufbruch, Rhythmus und Radiogeschichte auf der einen Seite — Menschen, Wandel und Metropole auf der anderen. Kommen gedanklicher Groove und großstädtischer Lifestyle zusammen, schweifen die Blicke nicht nur bis zur Skyline von Berlin, sondern über sie hinaus. Hinterm Horizont geht’s immer weiter.

 
Funkytown – ein Projekt von Trockland

Es gibt viele Möglichkeiten, Funkytown zu erreichen. Von den S-Bahn-Stationen Ostkreuz oder Rummelsburg ist Funkytown in wenigen Minuten mit der Tram 21 bzw. vom S-Bahnhof Baumschulenweg mit der Fähre F11 zu erreichen. Darüber hinaus steht im Bezirk Treptow-Köpenick der On-Demand BVG-Service Muva zur Verfügung. Muva befördert Fahrgäste nach Bedarf und nutzt beim Abholen und Zielort Bushaltestellen sowie zusätzliche Haltepunkte. Außerdem gibt es einen ganztägigen privaten Campus-Shuttle mit einem Elektro-Bus sowie die Möglichkeit, individuell mit Scooter, Share Cars oder Bikes zum Quartier zu fahren.

Für die Zukunft plant der Bezirk Investitionen in die Verkehrsachse Richtung Innenstadt und Flughafen BER sowie die Einbindung der Spree als Verkehrsweg. Hierzu wird der Einsatz von weiteren Fährschiffen und Wassertaxis geprüft.

Mission

Remember tomorrow

Generation Hitglobus

DIn der Erinnerung steckt sinngemäß das Innere, Persönliche und Individuelle. Jede Erinnerung ist anders, mal blühend, mal fragil, mal wachsend, mal verblassend, aber immer wesentlich. Wir wollen erinnern, Bilder, Gedanken und Geschichten erhalten. Dafür schaffen wir einen Ort, der von Historie lebt und auf ihr aufbaut, der aus Erinnerung Neues schafft: eine Stadt, die Inneres in äußere Form gießt. Wertschätzend, verbindend und vibrierend: Funkytown.

Auch der Impuls zur Gründung von DT64 war ein echter Superlativ: Das Deutschlandtreffen der Jugend sendete am 19.05.1964 ganze 99 Stunden am Stück und wurde so über Nacht zu Kult und Stimme der DDR-Jugend. Der ehemalige Block-E wurde zum Symbolbild für ostdeutsche Identifikation und zitierte sich selbst als „Power von der Eastside“ – ein Hype war geboren, made in Treptow-Köpenick. Sendungen, wie Hitglobus, Mischmasch und Dr. Kaos waren fester Bestandteil der Tagesplanung – bis zur Wende.

Der Umbruch 1989 war gleichzeitig medialer Aufbruch mit neuen Möglichkeiten in der wiedervereinigten Stadt. Neue Sounds und Bewegungen wie Techno und House hatten bei DT64 bereits früh eine wichtige Rolle mit Shows von Marco Lopez oder Marusha.

Noch 1991 zog die DT64-Hitkaravane durch Deutschland, um den Sender vor dem Ende zu retten. Eine große, emotionale Protestwelle in Ost und West verband und verbindet Menschen bis heute. Im Oktober 1991 kam Superstar David Bowie nach Berlin und setzte sich für den Erhalt ein. Doch ohne Erfolg. Das Ende des Senders Mitte 1993, mit der Umbenennung in Sputnik und dem Umzug nach Halle, hinterließ eine große Lücke in den Herzen einer ganzen Generation.

Generation Berlin

WWas man in der Ostalgie schnell vergisst: BLOCK-E steht mittlerweile genau so lange leer, wie er betrieben wurde. Die Verwahrlosung ist ebenso ein Teil der Geschichte. Wende-Kids verbinden mit der Kultstätte nur ein Ruinenskelett, kennen den Spirit nur aus YouTube-Dokus. Es ist Zeit für Transformation. Funkytown soll deshalb an Identität anknüpfen und neue stiften, der leere Beton soll mit neuen Geschichten gefüllt werden. Die Generation Berlin ist international und kreativ, denkt schnell und digital, zeigt Bewusstsein und Haltung. Funkytown teilt diese Werte und öffnet seine Tore — für Erfahrene, Innovative, für Nord, Süd, Ost und West.

Funkytown – ein Projekt von Trockland
Funkytown – ein Projekt von Trockland
Visionen

New Kiez on
the Block

Funkytown, Block-E, Interior, Cafe
1.0
Block-E

DDer zu Beginn der 1960er Jahre entstandene Stahlbetonbau ist ein Klassiker und bedarf Berliner:innen keine Vorstellung. Die ehemalige DT64-Zentrale zieht noch immer die Blicke auf sich und weckt das Interesse von Brutalismus-Fans. Nicht nur aus der Entfernung ist der fünfstöckige Block imposant, auch im Inneren warten Schätze der Geschichte: Der rohe Beton bleibt bewusst unberührt, auch Graffitis der letzten Jahrzehnte werden konserviert und geben ihm seinen ehrlichen Charakter. Der großzügige Bestand ist die Basis für einen modernen Vibe in ungewöhnlich cooler Umgebung. Kombiniert mit neuen Materialien, verglasten Fronten und zeitgemäßem Interieur werden aus der ehemaligen Abteilung für Nachrichten und Außenpolitik innovative Work-Lofts.

Wer hier arbeitet, schafft Reichweite und atmet deutsche Geschichte — auch architektonisch. Die markanten Stützen, früher führende Elemente für schmale Flure, geben den entkernten Geschossen Struktur und lassen flexible Flächennutzung von bis zu 400 m² zu.
Ausgleich bieten der Blick ins Grüne oder aufs Funkhaus, ein gastronomisches Angebot im Erdgeschoss, sowie eine begehbare Dachterrasse mit Sonnenauf- und Untergang inklusive. Kann man einen Klassiker neu denken? Ja, indem man ihn zur Ikone macht.
2.0
Stations

NNach der Sanierung von BLOCK-E, folgt der Fokus auf Neues. In den acht modernen STATIONS entstehen vielseitige Nutzungen: von Kultur, Bildung, Beherbergung und Sozialem über Gastronomie bis hin zu Co-Working und Ladenflächen. Das T von DT64 stand für Treffen und ist auch im Konzept der Town verwurzelt. Das Arrangement aus Altbestand und Innovation, BLOCK-E und STATIONS ist so konzipiert, dass Dialog gefördert wird: auf den Außenflächen entstehen kulturelle und soziale Knotenpunkte, offen nach außen und innen … zum Spüren, Sprechen, Tanzen, Treffen. Damit sich diese Vielfalt auch nach außen zeigt, steckt sie bereits im Architekturkonzept. Jede STATION wird von einem anderen Architekturbüro geplant und individuell gestaltet. Das ermöglicht einen kreativen Mix, bunte Ideen und Funk in der Stadt.

Funkytown – ein Projekt von Trockland
Vermietung

Head Vermietung ?

LLorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.
Funkytown – ein Projekt von Trockland
Funkytown – ein Projekt von Trockland
Funkytown – ein Projekt von Trockland
Funkytown – ein Projekt von Trockland
Funkytown – ein Projekt von Trockland